Bundessprachenfest in Potsdam

Am 23.06.2022 war es endlich soweit, die Reise zum Bundessprachenfest 2022 nach Potsdam konnte beginnen. Ermöglicht wurde die Reise durch unseren 1. Platz im Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Hessen. Die Gewinner aller Bundesländer wurden ausgewählt, in Potsdam auf Bundesebene gegeneinander anzutreten. Organisiert von unserem Englischlehrer Herrn Gerlach und unter Begleitung von Frau Staudt stiegen wir am Morgen des 23.06. in den Zug in Wiesbaden. Auf der sechsstündigen Fahrt spielten wir sehr viele Spiele, um uns von unserer Nervosität abzulenken. Was sollte uns wohl in Potsdam erwarten?

Nach einer Begrüßung durch den Veranstalter am Bahnhof gab es zur Eröffnung des Festes einen Empfang in der Staatskanzlei. Am zweiten Tag fanden dann die Vorträge aller Gruppen statt. Nach einem leckeren Frühstück in der Pension, ging es zum Humboldtgymnasium, wo wir die Möglichkeit hatten, uns einige Aufführungen der anderen Gruppen anzusehen. Danach stellten wir unser eigenes Projekt live vor der Jury vor und spielten unsere Szene von drei Freundinnen, die sich über unterschiedliche Fremdsprachen unterhalten, vor. Die Jury befragte uns danach auch, wie wir auf die Idee für den Dialog gekommen waren und wieso Englisch überhaupt zur Weltsprache geworden ist. Insgesamt lief alles ganz gut.

Als Belohnung für den aufregenden Auftritt, ging es auf eine Stadtrallye durch Potsdam, bei der wir im Laden „Frida’s Eis“ ein leckeres Eis aßen. Nach der Stadtrallye ging es zurück zur Pension und von dort auf die MS Sanssouci. Um 17:30 begann nämlich eine Schifffahrt, welche drei Stunden dauerte und auf der es auch Abendessen gab, z.B. eine Karotten-Ingwer-Suppe und Lasagne. Die Fahrt war sehr schön, denn man konnte viel Zeit auf dem Oberdeck verbringen und Fotos machen.

Am Samstag, den 25.06., fand endlich die große Preisverleihung in der Staatskanzlei statt. Leider konnten wir keinen dritten, zweiten oder ersten Platz belegen, da die anderen Beiträge ebenfalls sehr sehr gut waren. Aber das Erlebnis, beim Bundessprachenfest dabei gewesen zu sein, war auf jeden Fall sehr aufregend und schön.

Auf der Rückfahrt hatten wir dann lange Zeit, über die vergangenen Tage nachzudenken. Dies lag daran, dass unser Zug leider ausgefallen war, sodass wir eine viel kompliziertere Verbindung nach Hause nehmen mussten und sehr spät in Wiesbaden ankamen. Doch ein Gutes hatte die Rückfahrt: Es sind bereits neue Ideen für eine Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen im nächsten Jahr entstanden.

(Giulia v. Tempski, Ava, Braunisch, Frida Lindemann, Johannes Gerlach)

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Allgemein

Zwei Leonardo-Awards für die MNS

Den Teams der Projekte „Spuren der Erinnerung“ und „Anti-Mobbing-Tag“ wurden am 17.7.2022 bei der Leonardo-Gala im Staatstheater Wiesbaden feierlich die goldenen Leonardos überreicht.

Mehr erfahren »
Scroll to Top