Corona-Regelungen

Präsenzunterricht ab dem 18. Mai 2020

Die Jg. 5 und 6 werden durch die Klassenleitung in A und B Gruppen geteilt und jeweils zwei Tage im Wechsel der Wochen in allen Fächern außer Kunst und Sport unterrichtet.

Die Jg. 7 und 8 werden durch die Klassenleitung in A, B und zum Teil C Gruppen geteilt werden und werden an mindestens einem Tag der Woche am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Jg. 9 wird durch die Klassenleitung in A und B Gruppen geteilt und wird an mindestens einem Präsenztag in der Schule am Unterricht teilnehmen.

Die Einführungsphase wird durch die Klassenleitung in A und B Gruppen geteilt und wird täglich in vier Präsenzstunden vormittags oder nachmittags unterrichtet.

In der Q2 wird der Präsenzunterricht in den Leistungskursen sowie den Grundkursen Deutsch und Mathematik erweitert um die Fächer fortgeführte Fremdsprache/verpflichtende Naturwissenschaft und PoWi.

Die digitale Beschulung in den anderen Kursen und Fächern findet selbstverständlich weiterhin statt.

Lehrkräfte, die den Präsenzunterricht nicht halten dürfen, werden ihn zur entsprechenden Unterrichtszeit in der Sek I und in der Einführungsphase per Videoschalte mit der entsprechenden Gruppe vor Ort halten.

Informationen zum digitalen Unterricht

Da die Schülerinnen und Schüler ab dem 18. Mai nicht in vollem Umfang regulär beschult werden können, wird der digitale Unterricht begleitend fortgesetzt. Auf Grundlage der bisher gesammelten Erfahrungen verfolgt die Martin-Niemöller-Schule dabei folgende Grundsätze:

  1. Grundsätzlich orientiert sich der Umfang der digitalen Unterrichtsangebote an der regulären Stundentafel.
  2. Die Fachlehrerinnen und –lehrer stellen für die jeweilige Woche und Lerngruppe Arbeitsaufträge und –materialien in Moodle zur Verfügung. Auch der Rücklauf der Arbeitsergebnisse erfolgt in der Regel über Moodle. Bei Schwierigkeiten mit Moodle nehmen die Schülerinnen und Schüler bitte per Mail Kontakt mit der betroffenen Lehrkraft oder der Klassenleitung.
  3. Sofern dies gewünscht ist, kann parallel zu diesem Verfahren eine zentrale Verteilung der Arbeitsaufträge durch die Klassenleitung per Mail erfolgen. Dazu werden entsprechende Absprachen in den Klassenteams getroffen.
  4. Videokonferenzen können das digitale Unterrichtsangebot ergänzen. Dabei orientiert sich die Martin-Niemöller-Schule an den Empfehlungen des Medienzentrums Wiesbaden und des Datenschutzbeauftragten des Landes Hessen.