Wer in einer klaren Nacht in den Weltraum blickt, sieht den Mond, einige Planeten, Sterne und mit Glück auch die
Milchstraße. Wir werden noch weitaus 0efer ins All blicken. Unter Zuhilfenahme modernster Sofware und in
Zusammenarbeit mit der astronomischen Gesellschaf Urania, die auf dem Dach der MNS eine Sternwarte betreibt,
lernen wir die Weiten des Universums kennen. Ferne Galaxien, schwarze Löcher, Neutronensterne, Gammablitze
und gigan0sche kosmische Nebel werden sich unserem geschärfen Blick nicht entziehen können.
Eine AG für alle, die wissen wollen, was sich in der Schwärze des Weltraums alles verbirgt.

Mittwoch 14.45 – 15.30 Uhr | Klasse 5/6 | PC-Raum | Herr Krissel

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.