Die ESWE Verkehr Busverkehrsschule

Am Dienstag, den 01.11.2022 sind wir in der vierten Stunde mit unserer Mathelehrerin Frau Trick zur Bushaltestelle an der Fichtestraße gelaufen und haben dort auf einen speziellen Bus von ESWE Verkehr gewartet. Als der Bus kam, hat ein Mann von ESWE Verkehr uns beigebracht, wie man sich in Bussen verhält und wie man sich verhält, wenn der Bus kommt. Auf einem Block schrieben wir die Informationen mit. Zu den praktischen Übungen fuhren wir auf eine Art Übungsplatz von ESWE Verkehr. Da plötzlich eine Wespe in den Bus kam, die nicht wieder aus dem Bus rauswollte und ziemlich aggressiv war, mussten wir den Unterricht kurzfristig nach draußen verlegen. Kurz bevor wir zurückfuhren, zeigte uns der Mann noch, was passiert, wenn man sich im Bus nicht festhält. Dazu nahm er einen bemalten Kanister namens Karla aus seiner großen Tasche, stellte ihn auf einem hinteren Sitz im Bus ab, setzte sich neben uns auf einen Sitz und machte dem Busfahrer mit einem Handzeichen klar, dass er losfahren konnte. Schon fuhr der Bus los. Als wir ein bisschen gefahren waren, machte der Busfahrer eine abrupte Vollbremsung. Obwohl er nur 30 km/h gefahren war, wurde Karla durch den ganzen Bus geschleudert. Danach hatten wir alle den Eindruck, dass es sich nicht lohnen würde, sich nicht festzuhalten. Ich fand es waren sehr aufregende 45 Minuten in der Busverkehrsschule und das Gefühl blieb auch den restlichen Tag so.

(Jakob Kiel)

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Scroll to Top