Die Schulhoodies sind da!

Die neuen Schulhoodies waren dieses Schuljahr mit die größte Neuheit für die Schulgemeinde. Doch wie es zu dem Design und der Idee kam, erzählen wir euch in diesem Artikel.

Das Vorhaben mit einer Schulkleidung ein Gefühl von Gemeinschaft zu präsentieren, gibt es eigentlich an jeder Schule, doch endet das meistens so, dass die Kleidung nicht dem Geschmack der Schüler*innen entspricht und man niemanden sieht, der die Schulkleidung trägt.

Die Idee für einen neuen Schulhoodie für die Martin-Niemöller-Schule wurde von einem Schüler ins Rollen gebracht, der sich im Unterricht beklagte, dass niemand die existierenden Schul-Shirts trage. Dies sollte sich im Laufe der nächsten 1 1/2 Jahre an unserer Schule ändern. Klar, auch vorher schon gab es ein T-Shirt und ein Polo-Shirt, aber bis auf die Vitrine schmückten diese jedoch kein Outfit.

Da die Schulgemeinde immer größer wurde und auch die Schule nach außen hin, z.B. bei Sportevents oder Wettbewerbspräsentationen von den Schüler*innen repräsentiert werden sollte, musste ein neues Design her. Federführend kam Frau Salomo auf die Idee, dass es doch das Beste sei, wenn die Schüler*innen ihre eigenen Ideen auf Stoff bringen könnten. Im Laufe des Schuljahres 2020/21 hatten nun die Schüler*innen der damaligen Klasse 9.1 die Möglichkeit im Rahmen des Kunstunterrichts verschiedene Designs für einen potentiellen Schulhoodie zu entwerfen. Von Street-Wear anmaßenden Designs bis hin zu eleganten Entwürfen, die man fast schon als „Haute Couture“ bezeichnen könnte, war wirklich alles dabei. Und hier wurde klar, dass die Vorlieben der jeweiligen Schüler*innen sich wirklich stark unterschieden. Es musste also eine Lösung gefunden werden, die die meisten zufrieden stellt und vom Design her nicht zu aufdringlich oder plakativ war. Nach der Zusammenstellung verschiedener Design-Optionen kam es zu einer schulinternen Umfrage, in der alle Schüler*innen die Möglichkeit hatten, für ihr Lieblings-Design zu stimmen. Denn niemand würde davon profitieren, wenn den Schüler*innen das Design nicht gefiele und niemand den neuen Schulhoodie tragen und er schließlich genauso wie seine Vorgänger in der Vitrine enden würde. Doch auch die Schulleitung hatte natürlich ein Wörtchen mitzureden. So kam es dazu, dass die am Projekt beteiligten Schüler*innen auch in ihrer Freizeit viele Termine mit Herrn Hertrich, der SV, der Druckfirma und Frau Salomo wahrnahmen.
Schließlich wurde in den Ferien ein Termin mit der Druckfirma vereinbart. Dort wurden die in Frage kommenden Hoodie-Modelle und das Design noch genauer betrachtet und besprochen, so dass es nach der offiziellen Zustimmung durch die Schulkonferenz wirklich losgehen konnte.

Ab Dezember 2021 wurde dann ordentlich für die Hoodies in der Schule geworben – von regelmäßigen Durchsagen bis zu bedruckten Flyern und Plakaten. Die Schulgemeinde war begeistert und viele bestellten die Schulhoodies, welche einige Wochen später mit Hilfe von Eltern sortiert und ausgeteilt werden konnten.
Seitdem sieht man immer mehr Schüler*innen wie auch Lehrer*innen, die unseren neuen Schulhoodie gerne tragen!

Für die Schüler*innen aus unserer Klasse ist das ein sehr schönes Gefühl, da wir unsere Ideen umsetzen konnten und diese dabei auch gar nicht so schlecht ankamen!

(Ben Hofmann, Laetitia Lee)

 

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Allgemein

Abitur 2022: Viel Erfolg!

Aktuell finden die schriftlichen Abiturprüfungen 2022 in Hessen statt. Die ganze Schulgemeinde der Martin-Niemöller-Schule sowie alle Familien und Freunde wünschen dem diesjährigen Abiturjahrgang

Mehr erfahren »
Scroll to Top