Eine gelungene Überraschung!

Am 30. Juni feierte die Direktorin der Martin-Niemöller-Schule Elisabeth Waldorff im kleinen Kreis Ihren Abschied in den wohlverdienten Ruhestand. Die aktuellen Hygiene-Vorschriften durch die Corona-Pandemie verhinderten eine große Feier mit den Schülerinnen und Schülern. Ferdinand von Stuckrad-Barre begeisterte jedoch in Vertretung der Schülerschaft mit seinem virtuosen Klavierspiel.
Um so größer war die Freude, als die Elternbeiratsvorsitzende Mira Henrich neben einer Überraschungsrede auch die Geschenke der Schülerschaft und der Eltern überreichte. Alle Klassen hatten Grußworte geschrieben, die als Buch gebunden waren. Außerdem wurde ein Baum mit einem Metallschild mit Widmung überreicht.
Am letzten Schultag hat Frau Waldorff ihren Amberbaum auf der Wiese des Schulhofes eingepflanzt und wir hoffen, dass er dort gut gedeiht und den Schülerinnen und Schülern in ein paar Jahren Schatten spenden kann.
Wir wünschen Frau Waldorff alles Gute und danken ihr für Ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Schule!
(Kirsten Wilhelm)
Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.