Endlich wieder Pullouts an der Martin-Niemöller-Schule

Pandemiebedingt lagen die bekannten Pullouts der Martin-Niemöller-Schule fast zwei Jahre lang auf Eis. Lediglich ein überregionales MINT-EC Camp im Opelzoo im September 2021 und ein abgewandelter Pullout für die zehn besten Teilnehmer:innen des Mathematikwettbewerbs Klasse 8 im vergangenen Winter konnten sicher durchgeführt werden.

Den Auftakt machte Ende Juni der 5er Pullout „Dem Täter auf der Spur“, das gemeinsam mit dem Graf-Stauffenberg-Gymnasium Flörsheim durchgeführt wurde. Hierbei hatten die 24 jungen Forscher die Aufgabe, innerhalb von zwei Tagen einen Kriminalfall mit Hilfe naturwissenschaftlicher Methoden zu lösen. Der erste Tag fand im kriminaltechnischen Labor statt, das sich im Keller der MNS befindet. Etliche Beweisstücke vom Tatort mussten mit sichergestellten Spuren der Tatverdächtigen abgeglichen werden. Am Ende der beiden spannenden Ermittlungstage war klar: Benedikt H. war der Täter. Die übrigen Verdächtigen waren bereits nach und nach freigelassen worden.

Das etablierte Camp erlebte wieder hochmotivierte Schüler:innen, die sich mit großer Begeisterung auf die Spuren des Täters begaben.

Kurz vor Schuljahresende fand erstmalig ein Astrophysik Pullout mit dem Zielpublikum Einführungsphase statt. Der Pullout greift inhaltlich Themenkomplexe auf, die in den Jahren 2017 und 2020 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden: Gravitationswellen und super massive Schwarze Löcher. Physiklehrer Dr. Kress führte die Gruppe durch zwei Themenblöcke. Unterbrochen wurden diese durch einen digitalen Vortrag von Johannes Weppler, Referat IVD3 „Grundsatzfragender Raumfahrt, ESA am Bundeswirtschaftsministerium, der als Luft- und Raumfahrtingenieur den Teilnehmer:innen die aktuelle Mondlandemission der NASA und deren europäische Beteiligungen vorstellte („Ein neuer Anlauf: Die aktuelle Mondlandemission und der Beitrag der deutschen Weltrauforschung hierzu“). Auch wenn der Pullout sich auf ein Publikum aus der Oberstufe ausrichtete, nahmen an diesem Tag drei Schüler:innen der Sekundarstufe 1 an der Veranstaltungen teil, was die Bedeutung der Begabtenförderung an der MNS unterstreicht.

Im September dieses Jahres konnte endlich wieder ein Pullout in Kooperation mit dem Flugzeughersteller Boeing in deren Räumlichkeiten in Neu-Isenburg stattfinden. Nachdem im Jahr 2019 gemeinsam ein Konzept für einen eintägigen Pullout entwickelt worden war, konnte dieser kurz vor Pandemiebeginn einmal stattfinden. So waren alle Beteiligte froh über den Neustart. Die für den Pullout zur Verfügung stehenden Plätze werden nicht nur von Niemöllerschüler:innen belegt, sondern auch an Schüler:innen der Netzwerkschulen des MINT-Rhein-Main-Netzwerks vermittelt, so dass die vier Teilnehmer der MNS hier viele Austausch und Networking stattfinden konnte. Thematisch war dieser Pullout sehr breit aufgestellt und die Schüler:innen hatten die Wahl zwischen verschiedenen Workshops: Projekt 1: IFR Flights, AIM, AIXM und ARINC Coding in Kombination mit dem Flugsimulator; Projekt 2: Vertiports; Projekt 3: CargEgg – Baut ein Flugzeug, um ein Ei sicher von A nach B zu transportieren!; Projekt 4: Nachhaltigkeit in der Luftfahrt.

Neben dem Netzwerkgedanken steht auch der konkrete Einblick in den Arbeitsbereich der Ingenieure für die Schüler:innen im Fokus des Pullouttages. Wir freuen uns, dass zukünftig zwei solcher Tage pro Schuljahr angeboten werden sollen.

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Scroll to Top