Fünftklässler lernen Digitales Lernen

Am Donnerstag, den 03.11.2022, hatte die Klasse 5.2 ihren Medientag. Dort lernten alle Schüler*innen, wie man mit elektronischen Geräten umzugehen hat und wie man sichere Passwörter erfindet. In den ersten beiden Stunden waren zwei Mädchen, Amelie Mense und Susanka Möcks, aus der AG Digitale Helden zu Besuch. Sie haben uns Kindern der 5.2 beigebracht, wie man ein sicheres Passwort erstellt.

Nach der großen Pause haben wir dann angefangen mit den iPads richtig zu arbeiten. Wir haben von unserem Klassenlehrer Herrn Gerlach und unserer Mathelehrerin Frau Trick eine Einweisung bekommen und konnten dann zu zweit an einem iPad arbeiten. Wir haben gelernt, wie man sich ganz leicht im Schulportal LANIS und auf der Lernplattform Moodle anmeldet. Dazu mussten wir unsere Passwörter eingeben, die wir uns vorher ausgedacht hatten. Bei manchen hat es schnell geklappt und bei anderen weniger. Dann musste Herr Gerlach das Passwort zurücksetzen und wir haben neue Passwörter erstellt. Manche Schüler*innen wurden dabei ein bisschen unruhig, denn das iPad hat die neuen Passwörter nicht immer direkt akzeptiert.

Als nächste Aufgabe schrieben wir einen Text über die Busverkehrsschule, die zwei Tage vorher stattgefunden hatte. Den Text mussten wir später mit dem iPad abfotografieren und das Bild in eine pdf-Datei umwandeln. Es in eine pdf-Datei umzuwandeln, dauerte bei manchen Kindern wieder etwas länger, aber es hat am Ende bei allen Kindern geklappt.

Als letztes haben dann alle gelernt, wie man sich in einen Videokonferenz schaltet und wie man sich dabei verhält. Dazu haben wir mit Frau Trick Regeln aufgeschrieben und am Ende haben alle Kinder auf der Tafel unterschrieben.

(Sophia Cautius)

Zu Beginn des Methodentags haben uns Susi, Caro und Amir von den Digitalen Helden beigebracht, wie man sich ein gut gesichertes Passwort beziehungsweise einen sogenannten Passsatz erstellt.

Dann haben uns Frau Lüdgen und Frau Müller unter anderem erklärt, dass WhatsApp nicht sicher ist, was das Recht auf‘s eigene Bild ist, dass manche Sachen wie Hakenkreuze, SS-Runen und Co. verboten sind und dass TikTok-Challenges gefährlich sein können. Dabei kann es zu psychischen Schäden kommen und sie können im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Als wir dann aus der großen Pause wieder ins Klassenzimmer kamen, haben wir uns gemeinsam die Sicherheitsregeln angeschaut und dann Arbeitsanweisungen und Tablets bekommen. Nun sollten wir uns auf Moodle bei all unseren Fächern einwählen. Außerdem durften wir mit unseren Sitznachbarn Tic-Tac-Toe spielen und das Ergebnis haben wir anschließend hochgeladen.

In der letzten Stunde sollten wir dann noch ein Foto von unserem Lieblingstier hochladen und Frau Müller eine Nachricht schreiben. Zum Schluss haben wir sogar noch kurz BigBlueButton ausprobiert.

Insgesamt war es ein sehr spannender Tag und ich habe viel rund um den Umgang mit Computern und sozialen Medien gelernt.

(Anaïs Bleser)

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Scroll to Top