Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten: Feierliche Preisverleihung in der Staatskanzlei

Am 13.9.2019 fand die feierliche Verleihung der Landespreise des Geschichtswettbewerbs in der Hessischen Staatskanzlei statt. Nach einer Begrüßung durch den Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, wurden die mit einem Geldbetrag dotierten Preise durch Ute Schmidt (Hessisches Kultusministerium) und Gabiele Woidelko (Körber-Stiftung) verliehen. In diesem Rahmen wurden die MNS-Schüler Anne Liebau und Mika Stein für ihre herausragende Arbeit zu den Krisen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden nach 1945 ausgezeichnet. In monatelanger Recherchearbeit waren die beiden dem komplexen Wechselverhältnis von Gesellschaft und Theater in der Nachkriegszeit nachgegangen und konnten so die existenzbedrohende Situation des Theaters zwischen NS-Vergangenheit und demokratischer Zukunft eindrucksvoll nachzeichnen.

Mit der Auszeichnung sind Anne und Mika für die Bundesrunde qualifiziert. Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 

(Dr. Benjamin Laqua; Foto: Körber-Stiftung/Benni Wolf)

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.