Preisträger beim Bundeswettbewerb „Demokratisch Handeln“

Demokratie: Vielfalt, Meinungsfreiheit und Solidarität.

Mit dem „Anti-Mobbing-Tag“, der am 15.02.2022 an der MNS stattfand, haben wir am Bundeswettbewerb „Demokratisch Handeln“ teilgenommen. Von 294, meist schulischen Projekten mit rund 7.500 Teilnehmenden aus ganz Deutschland, wurden wir als eines der 50 Siegerprojekte ausgewählt. Die Wettbewerbsbeiträge setzen sich sowohl mit dem Begriff der Demokratie als auch mit verschiedenen Aspekten des demokratischen Handelns, z.B. mit Umwelt, kommunalen Aspekten und Inklusion, auseinander.

Der Hauptpreis: das „Junify Demokratie Festival“ vom 22.06 bis zum 24.06.2022 in Berlin. Ob aus Hamburg, Bayern oder NRW, 200 Kinder und Jugendliche bekamen die Chance sich auszutauschen, zu vernetzen und jede Menge Inspiration zu sammeln – mit dem Ziel, unsere Demokratie zu stärken.

Der Ort der Zusammenkunft bildete das Jugendkulturzentrum „Weiße Rose“ in Berlin- Schöneberg. Außerdem fand im Rathaus Schöneberg parallel eine Ausstellung der Projekte statt. In der Nähe befand sich die Unterkunft, in der die gemischten Zimmer zu weiterem Kennenlernen führten. Die leckeren vegetarisch/veganen Mahlzeiten wurden gemeinsam in einem großen Zelt auf dem Festivalgelände eingenommen.

Dadurch, dass alle Altersstufen, von Grundschüler*innen bis zu Studierenden, an dem Festival teilnahmen, bestanden für uns viele Möglichkeiten voneinander zu lernen.

In den drei Tagen gab es ein buntes Programm. Wir haben uns intensiv mit anderen Jugendlichen über die unterschiedlichen Projekte ausgetauscht, sie reflektiert und weiterentwickelt. In verschiedenen Workshops, wie z.B. „politisches Theater“ und „feministisches Schreiben“ haben wir neuen Input bekommen und Eindrücke gesammelt. Das Programm am ersten Abend von der „parallelgesellschaft“, einem Künstler_innen – Kollektiv aus Berlin, hat uns besonders begeistert. Die Show mit Musik, Lesungen und Spokenword öffnete nicht nur Perspektiven, sondern bedeutete auch das Zusammenkommen der jungen Menschen.

Der Höhepunkt des Festivals war die feierliche Preisverleihung am Donnerstagabend, auf der die ausgewählten Projekte gewürdigt wurden.

Insgesamt war die Atmosphäre großartig: viele nette Menschen, eine super Organisation und sehr viel Spaß. Wir haben Neues gelernt, Inspirationen gesammelt und Motivation für zukünftige Projekte geschöpft. Wir haben erfahren, was Demokratie ausmacht: gegenseitige Akzeptanz und Zusammenhalt. Es ist wichtig Demokratie zu stärken, auch da uns immer wieder bewusst wird, wie zerbrechlich sie doch ist. Deshalb, egal woher man kommt, wie man aussieht oder wie alt man ist: Wir sollten uns zusammen für ein demokratisches Miteinander einsetzen!

(Elisa Bruchhäuser, Lara Neuhof, Luise von Stuckrad-Barre)

 

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Allgemein

Zwei Leonardo-Awards für die MNS

Den Teams der Projekte „Spuren der Erinnerung“ und „Anti-Mobbing-Tag“ wurden am 17.7.2022 bei der Leonardo-Gala im Staatstheater Wiesbaden feierlich die goldenen Leonardos überreicht.

Mehr erfahren »
Scroll to Top