Wiesbaden engagiert 2023 an der MNS

Wiesbaden engagiert 2023 an der MNS

Seit Beginn dieses Jahres arbeitet die Martin-Niemöller-Schule mit hohem (vor allem ehrenamtlichen) Engagement von Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Schülerinnen und Schülern an der Einrichtung eines Schulgartens sowie zweier grüner Klassenzimmer auf einem verwilderten Teil des Schulgrundstücks.

Da hierbei jede Hilfe und technische Unterstützung, die die Schule erhalten kann, wertvoll ist, war schnell die Idee geboren, einen Teil der nötigen Arbeiten als Aktion im Rahmen des Projektes „Wiesbaden engagiert“ zu realisieren. Als vordringliches Ziel besteht die Notwendigkeit, den vorhandenen Zaun auf einer Länge von 70m zu schließen, was auch als Projektidee benannt wurde.

Als Projektpartner fand sich nach kurzer Zeit das Grünflächenamt der Stadt Wiesbaden. Nach einer ersten Besprechung sollte die Detailplanung bei einer Begehung vor Ort erfolgen. Dabei stellte sich schnell heraus, dass eine Realisierung des Zauns auf Grund der zeitlichen Lage des Aktionszeitraums in der Brut- und Setzzeit nicht realisierbar sein würde. Aus diesem Grund wurden zwei andere Baustellen des Projektes für die Arbeit während der Aktion ausgewählt. Um auch an trockenen Tagen den frisch angelegten Schulgarten mit Wasser versorgen zu können, sollte eine Wasserleitung entlang eines Weges verlegt werden. Außerdem sollten weitere Beetflächen vorbereitet und aus einem auf dem Gelände befindlichen Ziegelhaufen ein Kräuterbeet hergestellt werden.

Schon zwei Tage vor dem eigentlichen Aktionstag begannen zwei Mitarbeiter mit Hilfe eines Minibaggers mit vorbereitenden Arbeiten zur Schaffung weiterer Beetflächen und zur Verlegung des Wasserrohres.

Am Aktionstag selbst widmeten sich die ca. 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dann mit aller Kraft der Anlage des Kräuterbeetes. Dazu mussten Steine von Mörtel befreit und in Form gebracht sowie an den geplanten Ort des Beetes transportiert werden. Nach der Anlage eines Schotterfundamentes wurde dann das Kräuterbeet in Form einer Spirale angelegt. Die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten im Vorfeld sowohl geeignete Maße als auch die richtige Lage (Die Spirale sollte nach Süden geöffnet sein.) recherchiert.

Natürlich wurden die Helferinnen und Helfer im Rahmen der Mittagspause von der Schule mit einem Imbiss und Getränken versorgt und konnten auf den Sitzgelegenheiten des grünen Klassenzimmers eine Pause genießen.

Am Ende des Tages waren alle Beteiligten zurecht stolz auf das Ergebnis Ihrer Arbeit.

Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Grünflächenamtes für Ihre außerordentlich tatkräftige Unterstützung bei unserem Schulgarten-Projekt.

(Frank Topsch)

Stay Connected

Weitere Neuigkeiten

Nach oben scrollen