Der Schulsanitätsdienst an der Martin-Niemöller-Schule

Diese besondere und kostenlose AG besteht seit 2017 in Kooperation mit dem ASB Regionalverband Westhessen (Arbeiter-Samariter-Bund), für alle 8.-10. Klassen sowie die Oberstufe.

Für den Schulsanitätsdienst (SSD) erhält man eine professionelle Ausbildung des ASB, um im Notfall schnell und kompetent zu helfen. Bei Verletzungen, die im Schulalltag passieren können, muss man als Schulsanitäter/-in in der Lage sein, Erste Hilfe zu leisten. Gleichzeitig müssen die persönlichen Grenzen erkannt werden und man muss wissen, wann der Rettungsdienst zu rufen ist. Durch die aktive Mitarbeit im Schulsanitätsdienst werden Maßnahmen der Ersten Hilfe, ein verantwortungsbewusster Umgang mit Sachwerten sowie selbstständiges Denken und Handeln gefördert.

Die Ausbildung umfasst 35 Unterrichtseinheiten und wird mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Nach der erfolgreich absolvierten Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler in Bereitschaftsdienste eingeteilt und sind für alle Notfallsituationen in der Schule erreichbar.

Unser Team des Schulsanitätsdienstes besteht derzeit aus ca. 20 engagierten Schüler/-innen. Durch ihre tägliche Arbeit bereichern sie unsere Schulgemeinde sehr!

 

Betreuende Lehrkräfte: Melanie Quint und Alexander Reitz