Katholische Religion

Bedächtige Worte von Gebildeten hört man sich lieber an als das Geschrei des Herrschers der Ungebildeten. (Koh 9,17)

Das Fach Katholische Religion gehört zweifelsohne zu den vielfältigsten und tiefgründigsten Fächern, die in der Schule angeboten werden. Leider lässt sich damit kaum Geld verdienen, deshalb hat es in der allgemeinen Wahrnehmung eine eher nachgeordnete Stellung. Zudem ist das Etikett katholisch aufgrund vieldiskutierter Ansichten der Kleriker der Katholischen Kirche für viele Menschen von vornherein ein wenig verdächtig. Dabei kombiniert das Fach tatsächlich Inhalte und Methoden vieler anderer Wissenschaften: Ethisches Verhalten wird ebenso diskutiert wie die Vernunftgemäßheit des christlichen Glaubens. Die Vereinbarkeit religiöser und naturwissenschaftlicher Weltsichten wird erklärt und freilich sind auch die Hintergründe des Glaubensvollzugs und geschichtliche Aspekte unverzichtbarer Teil des Faches. Dass eine zeitgemäße, wissenschaftlich fundierte Bibelkunde zum Fach gehört, ist selbstverständlich. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 geschieht der Unterricht noch recht kindgemäß, doch spätestens ab den Jahrgängen 7 und 8 stellen die Schülerinnen und Schüler Fragen, die sich nicht mehr durch simple Antworten erledigen lassen, sondern einen Blick auf die ganze Komplexität der Theologie eröffnen müssen, jeweils mit altersgemäßen Ansätzen.

Das Unterrichtsfach Katholische Religion an der Martin-Niemöller-Schule

in der Sek. I

Klasse 5-10: zweistündig in klassenübergreifenden Kursen

Inhalte/Kompetenzen:

Kerncurriculum für die Sekundarstufe 1
Schulcurriculum für die Sekundarstufe 1

in der Sek. II

in der E-Phase: zweistündig in klassenübergreifenden Kursen

als Grundkurs in der Q-Phase: zur Zeit nur zweistündig

Inhalte/Kompetenzen: 

Kerncurriculum für die Sekundarstufe 2