Lehrkräfte lernen „Erwachsen werden“

Erwachsen werden – Was bedeutet das eigentlich genau? Dieser Frage gingen vom Donnerstag, 31. Oktober 2019, bis Samstag, 02. November 2019, 20 Lehrkräfte unter der fachkundigen Leitung von Volker Heß in einem Lions Quest-Seminar an der Martin-Niemöller-Schule auf den Grund. Die in Kooperation mit den Wiesbadener Lions Clubs Kochbrunnen und An den Quellen initiierte und organisierte Veranstaltung diente dem Zweck, die Lehrkräfte gezielt im Umgang mit sozialen Entwicklungsherausforderungen von Kindern und Jugendlichen zu schulen.

Lions Quest ist ein Lebenskompetenz- und Präventionsprogramm für junge Menschen im Alter von 10 bis 21 Jahren und verfolgt das große Ziel, die persönlichen, sozialen und kommunikativen Kompetenzen der Heranwachsenden zu stärken, um ihre physische, psychische und soziale Gesundheit zu erhalten.

Seitens der Martin-Niemöller-Schule nahmen in diesem Seminardurchgang fünf Lehrkräfte an der Weiterbildungsmaßnahme teil, sodass nach den erfolgreichen Abschlüssen von Kolleginnen und Kollegen in den beiden letzten Jahren nun eine zunehmende Zahl an Lehrkräften über gezielt geschulte Kompetenzen im Bereich des Sozialen Lernens verfügt.
Die entsprechenden Kolleginnen und Kollegen nutzen ihre Kenntnisse vor allem, um in den jüngeren Jahrgangsstufen die Sozialkompetenzen in ihren anvertrauten Lerngruppen zu fördern und um den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Grundschule auf das Gymnasium sowie die erste Zeit auf der neuen Schule zu erleichtern. Dabei stehen vor allem Gruppenbildungsprozesse, das Aushandeln von Regeln und lernförderlichen Verhaltensweisen, die Stärkung eines positiven Selbstbildes sowie der gewinnbringende Umgang mit Vielfalt im Vordergrund. Trainer Volker Heß, der selbst lange Jahre Schulleiter in Flensburg war, weiß mit welchen Herausforderungen Pädagogen tagtäglich in ihrem Unterricht konfrontiert sind. Das Seminar bot daher viele praktische Tipps für Situationen, die in der Lehrerausbildung oftmals nur theoretisch durchdacht werden können.

Die Ideen und Ansätze des Programms begrüßt auch Lorene Weber vom Personaldienstleistungsunternehmen Expertum in Wiesbaden, die zur Eröffnung des Seminars einen Spendenscheck über 1.000 Euro an die Wiesbadener Lions Clubs überreichte. Das Unternehmen möchte mit dem Geld die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen fördern, damit sich diese später auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt behaupten können, so Weber. Die Programmreferentin von Lions-Quest, Frau Vollbrandt, bedankte sich bei Frau Weber und kündigte an, das Geld in die Durchführung weiterer Seminare fließen zu lassen.

Dass großer Bedarf an solchen Seminaren und dem Programm besteht, zeigt nicht nur die große Anzahl an Teilnehmenden, sondern auch die positive Resonanz nach Ende der Veranstaltung. Umso mehr Freude herrscht an der Martin-Niemöller-Schule, dass gleich fünf Lehrkräfte am Seminar teilnehmen konnten. So kommt die Schule nicht nur der Erfüllung eines wesentlichen im Schulprogramm verankerten Bausteins, sondern auch ihrer Herzensangelegenheit, Schule als Lern- und Lebensraum zu verstehen, nach.

(J. Gerlach)

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.